Bürgerinformation

Gemeinde Heretsried

Merkblatt Legionellen
logo heretsried schwarz

Grundsätzliches

Die Legionellose (Legionärskrankheit) kann verursacht werden durch das Einatmen von Aerosol, wenn im Warmwasser Legionellen in einer Konzentration von > 100 KBE (koloniebildenden Einheiten) pro 100 ml Wasser vorhanden ist.

Untersuchungspflicht

Seit 2011 besteht folgender Gesetzestext:

Betroffen sind Unternehmer oder sonstige Inhaber einer Trinkwasserinstallation

  • die eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung betreiben und
  • Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen oder öffentlichen Tätigkeit abgeben und
  • die Duschen oder ähnliche Einrichtungen vorhalten, in denen es zu einer Vernebelung des Trinkwassers kommt.

Großanlagen zur Trinkwassererwärmung sind Anlagen mit einem Speichervolumen von mehr als 400 Liter und/oder 3 Liter in jeder Rohrleitung zwischen Ausgang des Trinkwasserwärmer und der Entnahmestelle. Somit fallen unter diese Definition auch Mehrfamilien- und Mietshäuser mit Erwärmungsanlagen der oben genannten Größe.

Nicht unter diese Definition fallen generell Eigenheime, Ein- und Zweifamilienhäuser sowie weitere Häuser mit Anlagen deren Wasservolumen unterhalb der oben genannten 400 bzw. 3 Liter liegen.

Info unter: http://www.umweltbundesamt.de/themen/legionellen-im-warmwasser-vermeiden

Zu weiteren Fragen oder Auskünften steht Wasserfachkraft Manfred Fischer unter der Telefonnummer 08272 – 3380 bzw. Frau Manuela Schuster Telefonnummer: 0151 / 25767985 zur Verfügung.