Hirschhof

Hirschhof Herrenbichel

Hirschhof
Die Schuster-Werkstatt am Hirschhof
Hirschhof
Damhirsch - der Namensgeber für den Hirschhof

Am nordöstlichen Ortsrand von Heretsried liegt der „Hirschhof Herrenbichel“. Dort weiden auf einem etwa 2 ha großen Hanggrundstück Damhirsche. Bis vor einigen Jahren wurden am Hirschhof auch Waldschafe (eine vom Aussterben bedrohte alte Haustierrasse) gezüchtet.

In einem großen Scheunengebäude ist auf dem Hirschhof eine heimatkundliche Sammlung untergebracht. Hier sind frühere, heute zumeist vergessene Gerätschaften aus Haus und Hof des Holzwinkels ausgestellt.

Seit langen Jahren sammelt der Besitzer des Hirschhofs, Herr Alfred Stix aus Augsburg, alte Arbeitsgeräte, Werkzeuge und Materialien der Bauern und der Dorfhandwerker aus unserer Gegend. Die ausgestellten Gerätschaften lassen erkennen, mit wie viel Mühe, aber auch Geschick, die früheren Dorfbewohner ihre tägliche Arbeit verrichteten. Vom Schmied bis zum Schuster werden so die alten Handwerkstechniken  wieder erlebbar. Aus der Zeit, als in der Landwirtschaft nicht mehr nur der Pflug, sondern erstmals auch Maschinen zum Einsatz kamen, sind restaurierte Groß- und Kleinmaschinen zu bestaunen.

Ein besonderer Schwerpunkt der Sammlung liegt auf der Waldbewirtschaftung früherer Zeiten. Im Jahr 2010 wurde eine Sonderausstellung rund um das Thema „Seegras“ gezeigt. Die Ernte des Seegrases in unseren Wäldern sowie dessen Verarbeitung war für die ländliche Bevölkerung im Holzwinkel bis zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts ein wichtiger Nebenerwerb. Mit funktionsfähigen Maschinen konnten bei dieser Ausstellung große und kleine Besucher selbst die „Kunst“ der Seegras-Spinnerei ausprobieren.

Auch frühere Haushaltsgeräte und häusliche Gebrauchsgegenstände sind in einer ursprünglich eingerichteten „Küch’ der Uroma“ zu sehen. So mancher wird sich hier wohl in seine Kindheit zurückversetzt fühlen.

Auf diese Weise wird in der Sammlung des Hirschhofs Herrenbichel ein Stück Kultur-geschichte von Land und Leuten aus dem Holzwinkel der vergangenen 200 Jahre erfahrbar.

Herr Stix versucht die Sammlung des Hirschhofs Herrenbichel ständig zu erweitern. Es ist dem Heimatforscher ein Anliegen, die heute oftmals als „wertlos“ erachteten Gerätschaften aus alter Zeit zu erhalten. Falls Sie selbst dazu etwas beitragen möchten, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Nach Vereinbarung bieten wir Führungen für interessierte Gruppen, auch Kindergärten und Schulklassen, an.

 

Kontaktadresse:

Alfred Stix
Donauwörther Str. 56c,
86156 Augsburg
Tel. 0821/ 425748
 

Hirschhof
Ein junger Techniker an der Seegrasflechtmaschine
Hirschhof
Beim Seegrasfest am Hirschhof
Großes Interesse an den historischen Maschinen